Desktop-Videokonferenz

Desktop-Videokonferenzsysteme eignen sich optimal für Online-Meetings oder Konferenzen mit Präsentationen auf Ihrem Computer und sind für 1 Person pro Raum mit Headset optimiert.

Die UZH stellt Ihnen neben MS Teams auch Zoom als Desktop-Videokonferenztool zur Verfügung.

Systeme für hybride Sitzungen

Zur Durchführung von hybriden Sitzungen in Ihren institutseigenen Räumen empfehlen wir verschiedene Systeme. Hier finden Sie weitere Informationen.

Tischmikrofon für Videokonferenzen

Gerne können Sie bei uns ein Tischmikrofon ausleihen, siehe Geräteausleihe. Falls Sie regelmässig Videokonferenzen durchführen, lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Tischmikrofons.

Wir empfehlen Konferenzmikrofone von folgenden Firmen:
Jabra, Empfohlener Typ SPEAK 410 ca. sFr 100.-
ClearOne, Empfohlener Typ CHAT 50 USB, ca. sFr 200.-

Empfohlene Videokonferenzsysteme

MS Teams

Die Zentrale Informatik empfiehlt MS Teams als Videokonferenzsoftware für interne Online-Teammeetings mit bis zu 300 Teilnehmenden.
Anleitung:Microsoft Teams
Beachten Sie die Information "Externe Kontakte", wenn Nicht-UZH-Angehörende teilnehmen möchten.

 

ZOOM

ZOOM bietet über die Campus-Lizenzierung Online-Meetings für bis zu 300 Teilnehmende sowie eine begrenzte Anzahl Lizenzen für Webinare bis 500 resp. 1000 oder 3000 Teilnehmende. ZOOM eignet sich zur Durchführung von Seminaren oder Vorlesungen in der Lehre.

Anleitung: ZOOM

Zu beachten:

Nutzungsbedingungen

Datenschutz

uzh.meet.switch.ch

Für Videokonferenzen mit hoch vertraulichen Daten kann uzh.meet.switch.ch verwendet werden (basierende auf Jitsi, geeignet bis ca. 20 Teilnehmende).