ScienceCluster

ScienceCluster ist ein Batch-System, das verschiedene Arten von Berechnungen ausführen kann, einschliesslich solcher, die CPUs mit einem hochperformantem Interconnect und GPUs erfordern.

ScienceCluster und seine verschiedenen Partitionen laufen auf ScienceCloud und werden zentral von S3IT verwaltet. Sollte Ihr Anwendungsfall eine spezifische Konfiguration erfordern, haben Sie auch die Flexibilität, Ihren eigenen virtuellen Cluster mit der ScienceCloud einzurichten.

Warum sollten Sie Ihre Anwendung auf ScienceCluster ausführen?

Mit einem Cluster können Sie auf eine Reihe von Rechnern zugreifen, die zusammenarbeiten, so dass sie in vielerlei Hinsicht als ein einziges System betrachtet werden können.

Unser Cluster gibt Ihnen die Möglichkeit, für jede Anwendung, die Sie ausführen müssen, die am besten geeigneten Rechenressourcen auszuwählen: CPU-intensive Berechnungen, oder Berechnungen die eine grosse Menge an Shared Memory benötigen, sowie Berechnungen, die einen GPU-Beschleuniger erfordern.

Wie Sie Zugang erhalten

Um ScienceCluster zu nutzen, benötigt Ihre Gruppe eine Vereinbarung zur Nutzung der S3IT Infrastructure Services. Eine berechtigte Person (Gruppenleitung, "Owner" oder "Technical Contact" des Gruppenkontos) kann dann per E-Mail an S3IT den Zugang zu ScienceCluster für Ihr Konto (d.h. Nutzernamen) freischalten lassen. Damit haben Sie Zugang zu allen Partitionen des Clusters. Für weitere Informationen zum Zugang konsultieren Sie bitte den entsprechenden Abschnit in der ScienceCluster Dokumentation.

Möchten Sie mehr wissen?

Zusätzliche Informationen zum Zugang, den Nutzungsbedingungen und Kostenbeiträgen finden Sie auf der S3IT Infrastruktur Seite.

Für weitere Fragen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: contact@s3it.uzh.ch.