Navigation auf uzh.ch

Suche

Zentrale Informatik Studierende

VPN

Dank Mobilität ist Arbeiten heute auf dem ganzen UZH-Campus oder im Home-Office möglich, ohne Bindung an bestimmte Arbeitsplätze. Ob via WLAN, Kabel, mit oder ohne "UZH Virtual Private Network" (VPN), UZH-Angehörige erhalten immer den gleichen Zugang.

Die aktuell laufende Netzwerk-Umstellung aller Institute und Gebäude der UZH auf das Campus-Netzwerk (bis Ende 2024) ermöglicht dies. Im Einklang dazu wurde der neue UZH-VPN-Zugang eingeführt. Dessen Einsatz erhöht die IT-Sicherheit zusätzlich, da die VPN-Verbindungen durch Multifaktor-Authentifizierung (MFA) optimal geschützt sind.

 

Wer kann UZH-VPN nutzen?

Der neue UZH-VPN ist verfügbar für:
•    Studierende (eingeschrieben an der UZH)
•    Mitarbeitende (angestellt an der UZH, unabhängig von Pensum und Art der Anstellung)

Die Zugehörigkeit zu einer Personengruppe basiert auf den Daten im SAP. Bei Personen mit einer Doppelfunktion, wie Studierende mit Anstellung an der UZH, gilt die höhere Berechtigungsgruppe (in diesem Fall "Mitarbeitende").

In Sonderfällen können IT-Verantwortliche Studierende manuell der Personengruppe "Mitarbeitende" zuteilen. Dies kann nötig sein, wenn Studierende auf interne Ressourcen eines Instituts zugreifen müssen, die Berechtigungen aber nicht ausreichen. Ihre/n IT-Verantwortliche*n finden Sie hier: IT-Koordinator*in suchen (aufrufbar im UZH-Netzwerk oder via UZH-VPN).

Falls Sie nicht auf die Seite zugreifen können, wenden Sie sich bitte an den IT Service Desk der Zentralen Informatik.

 

Wofür wird UZH-VPN benötigt?

Alle UZH-Angehörige, die sich ausserhalb der UZH-Gebäude oder im Home-Office befinden, haben mittels "UZH Virtual Private Network" (VPN) sicheren, verschlüsselten Zugriff auf das UZH-Netzwerk. Mit VPN können Sie auf Systeme zugreifen, die nur innerhalb des UZH-Netzwerkes zugänglich sind. Zum Beispiel auf:

  • Journals
  • Fileserver (nur Mitarbeitende)
  • Lizenzserver (z.B. MaxQDA)

Für folgende Zugriffe benötigen Sie kein VPN:

  • Wenn Sie sich in den Räumlichkeiten der UZH befinden und Ihr Gerät mit dem WLAN oder LAN der UZH verbunden ist
  • Bei der Nutzung der Microsoft365 Plattform der UZH (MS-Teams, E-Mail, Word, Excel, etc.)
  • Bei der Nutzung von OLAT, SWITCH-Services, Modulbuchung

 

Pausieren der UZH-VPN-Verbindung

Mit einer VPN-Verbindung kann es zu kleineren Störungen kommen. So kann z.B. das Drucken mit einem Netzwerkdrucker im Home-Office blockiert werden. Dafür gibt es eine Pausieren-/Unterbrechen-Funktion. Bei Wiederaufnahme der VPN-Verbindung ist keine neue Anmeldung notwendig.

Mit welchen Geräten kann ich den UZH-VPN nutzen?

Die VPN-Lösung der UZH ermöglicht ein einheitliches Benutzererlebnis auf vielen Betriebssystemen (Windows, Mac, Linux). Sie kann auch auf mobilen Geräten (IOS und Android) genutzt werden.

Aus Ressourcengründen kann die Zentrale Informatik für die Verwendung des UZH-VPN unter Linux keinen vertieften Support anbieten.

Wie installiere ich den UZH-VPN-Client?

Folgende Anleitung zeigt, wie Sie Ihren UZH-VPN-Client installieren können: Externer Zugang zum UZH-Netzwerk (VPN)

Hinweise:
•    Bei von der Zentralen Informatik gemanagten Geräten erfolgt die Installation automatisch über das Softwarecenter.
•    Für die Installation des UZH-VPN-Client auf anderen Geräten werden Admin-Rechte benötigt.

 

Wo kann ich mich bei Fragen/Anmerkungen melden?

Unser IT Service Desk unterstützt Sie gerne und kann über folgende Wege kontaktiert werden: 
•    Mail: support@zi.uzh.ch
•    Tel: Tel. 044 63 43333 (MO-FR von 8:00 -18:00 Uhr)
•    Web: https://support.uzh.ch

Weiterführende Informationen